Allgemein, Ausflüge, Cilento, Wandern

Cilento – Ein Ausflug lohnt sich ins verwunschene Hinterland

Cilento Hinterland Wasserfall

Capelli di Venere

Obwohl wir ja schon viel im Cilento herumgekommen sind, überrascht uns das Hinterland  immer wieder. In Casaletto Spartano fällt das Flüsschen Bussentino in einem wunderbaren Wasserfall den Berg hinunter: Capelli di Venere, die Haare der Venus genannt. Kühl, grün, still – eine Atmosphäre,die sofort verzaubert. Selbst im Sommer ist es hier schön grün und kühl. Unter der Woche trifft man fast niemand. Und wenns richtig schön warm ist, traut man sich sogar ins Wasser und legt sich dann zum Wärmen auf die großen Flusssteine. Ein gutes Stück kann man sogar am Fluss entlang wandern.

Als wir uns losreißen müssen, füllen wir große Wasserflaschen mit dem quellklaren Wasser auf. An dem erfreuen wir uns -zurück auf SAN LEO- noch tagelang. Der Tee schmeckt ganz anders!!

Den Abschied versüßt uns noch ein Cafe auf der Piazza von dem kleinen Örtchen Casaletto Spartano. Die Alten die Karten spielen, die Kinder, die sich ein Eis holen die kichernden Teenies, die aus der Schule kommen, alles ist wie ein kleines Theaterspiel und doch ist es Alltag im Cilento!

Auf dem Weg liegen die Kartause von Padula und Sapri.

Der Ausflug in den Süden des Cilentos dauert ungefähr zwei Stunden Fahrzeit. Es lohnt sich!