Wandern im Cilento – Ein Paradies mit Meer und Bergen

Wandern am Meer, in grünen Bergen, in karstigen Höhen….dies alles bietet der Cilento.

Der Cilento Nationalpark ist Weltkulturerbe der UNESCO. Mit ursprünglich italienischem Charm präsentiert sich die Region südlich von Salerno. Günstig liegt das kleine Anwesen SAN LEO. Von hier aus starten Tagestouren ins Hinterland. Im Frühling und im Herbst bieten sich die Küstenwege an: Mediterranne Macchia, Kastanienwälder und atemberaubende Meeerblicke über karstige Klippen. In der Sommerzeit locken Höhen bis zu 1800m mit angenehmen Temperaturen und grünen Wäldern.

Wandern im Cilento

Beim Wandern im Cilento geht es durch alte Kulturlandschaften. Olivenhaine und Gärten streift man in der Nähe der kleinen Dörfer. Machia und waldbestandene Höhen durchquert man auf dem Weg in die Berge. Oben erreicht man dann den tiefen, grünen Wald und Wiesen mit Karstfelsen. Oft sind Hirten die einzigen Personen, die man trifft. Da wird sofort über den Weg gefachsimpelt. Um den richtigen Weg zu finden und Touren zu planen ist der Wanderführer von Peter Amann die beste Grundlage.

Zum Wohnen und Ausspannen nach den Touren liegen die Ferienwohnungen SAN LEO optimal.

 

Wandern im Cilento

Bei der Tourenplanung sind die zur Verfügung stehenden öffentlichen Verkehrsmittel manchmal etwas begrenzt. Gute Erfahrungen haben wir aber mit Autostop gemacht. Gerne wird man mitgenommen. Oft ergeben sich nette Bekanntschaften, Tipps wo es die beste Pasta gibt oder Erfahrungen mit den Wanderwegen in der Umgebung.